SuchenSuchenMein KontoMein KontoWarenkorbWarenkorb 0
Ich möchte kochen Shop Kontaktieren Sie uns

Zubereitung

1

Den Backofen auf 190 °C vorheizen.

2

Das Mehl in eine Schüssel sieben und geschmolzenes Kokosöl, Salz, Milch und Olivenöl hinzugeben.

3

Zu einem Teig verarbeiten, in Frischhaltefolie packen und für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

4

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, mit den Händen durchkneten und anschließend auf einem mehlbestäubten Nudelbrett kreisförmig ausrollen (ca. 2 cm größer als die Form mit Rändern).

5

Eine runde Form mit 30 cm Durchmesser mit Kokosöl oder einem beliebigen anderen Fett einfetten und mit dem Teig auslegen.

6

Überschüssigen Teig, der über den Rand der Form hinausragt, abschneiden.

7

Den Teigboden mit einer Gabel einstechen, mit getrockneten Bohnen beschweren, damit der Teig sich nicht aufpustet, und 10 Minuten bei 180−190 °C backen.

8

Inzwischen einen Esslöffel Olivenöl in der Pfanne erhitzen, die gehackten Schalotten, die Champignons, den gewaschenen Spinat und die gepresste Knoblauchzehe hinzugeben. 7 Minuten anbraten, anschließend einen Moment abkühlen lassen und in eine Schüssel füllen, in die

9

wir die Eier, die halbierten Tomaten, Muskatnuss, Ricotta, Salz und Pfeffer zugeben.

10

Die Mischung auf den gebackenen Teig gießen, alles wieder in den Backofen schieben und für weitere 25-30 Minuten bei 180–190 °C backen.

11

In den letzten 5 Minuten überbacken wir die Quiche mit Parmesan.

TIP
Gebt zusammen mit dem Parmesan zwei Handvoll frischen gehackten Lauch dazu.
Rezeptautor
Das Team von Gesund essen
Legen Sie sich Ihr Rezeptbuch an
  • Speichern Sie Ihre Lieblingsrezepte
  • Machen Sie sich Anmerkungen zu den Rezepten
  • Behalten Sie den Überblick über Ihre Bewertungen

Teilen Sie Ihre Eindrücke und Tipps mit anderen

Weitere Informationen zum Rezeptbuch www.jimezdrave.cz
Wir erstellen gesunde und einfache Rezepte für die ganze Familie

Zum Rezept-Abo anmelden

Alle neuen Rezepte im Blick! Wir schicken sie Ihnen zweimal wöchentlich per E-Mail zu. Und wenn es Ihnen nicht schmecken sollte, melden Sie sich einfach wieder ab.

Legen Sie sich Ihr Rezeptbuch an

  • Speichern Sie Ihre Lieblingsrezepte
  • Machen Sie sich Anmerkungen zu den Rezepten
  • Behalten Sie den Überblick über Ihre Bewertungen