SuchenSuchenMein KontoMein KontoWarenkorbWarenkorb 0
Ich möchte kochen Shop Über uns Kontaktieren Sie uns

Zubereitung

1

Karotte und Gurke in längliche Stifte schneiden. Den Tofu ebenfalls in Stifte derselben Länge schneiden.

2

Eine Antihaft-Pfanne erhitzen und die Tofunudeln darin von allen Seiten goldgelb anbraten. Beiseitestellen.

3

Die Avocado in 8 Streifen schneiden und den Eisbergsalat in kleine Stücke zupfen. Die Reisnudeln entsprechend der Verpackungsanleitung kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abspülen.

4

Die einzelnen Reispapierblätter auf einem Teller verteilen. Gleichmäßig mit Wasser beträufeln und abwarten, bis das Papier das Wasser aufsaugt und weich wird.

5

In die Mitte des Papiers legen wir ein paar Blatt Eisbergsalat, so, dass die Ränder frei bleiben, und schichten einen Teil der Nudeln darauf. Ein Achtel von Karotte, Gurke und gebratenem Tofu und einen Avocado-Streifen hinzugeben. Falls Ihr möchtet, könnt Ihr ein paar Blatt Eurer Lieblingskräuter hinzugeben.

6

Den oberen und unteren Rand des Papiers über die Füllung umschlagen und von der Seite her zu einer festen Rolle aufrollen. Dasselbe mit dem restlichen Reispapier und der Füllung wiederholen.

7

Die Sauce bereiten wir zu, indem wir im Mixer Honig, Erdnussbutter, Sojasauce und Wasser glattmixen.

8

Die Frühlingsrollen halbieren und mit Erdnussbutter zum Dippen servieren.

Rezeptautor
Das Team von Gesund essen
Legen Sie sich Ihr Rezeptbuch an
  • Speichern Sie Ihre Lieblingsrezepte
  • Machen Sie sich Anmerkungen zu den Rezepten
  • Behalten Sie den Überblick über Ihre Bewertungen

Teilen Sie Ihre Eindrücke und Tipps mit anderen

Alyss1
22. September 2022

klarasejmenuju
31. Juli 2022

Lada Eliášová
26. April 2022

Erstaunliche 😍 Kombination aus süßen und sauren Aromen der Sauce ❤️

Automatische Übersetzung aus dem Tschechischen

Weitere Informationen zum Rezeptbuch www.jimezdrave.cz
Wir erstellen gesunde und einfache Rezepte für die ganze Familie

Zum Rezept-Abo anmelden

Alle neuen Rezepte im Blick! Wir schicken sie Ihnen zweimal wöchentlich per E-Mail zu. Und wenn es Ihnen nicht schmecken sollte, melden Sie sich einfach wieder ab.

Legen Sie sich Ihr Rezeptbuch an

  • Speichern Sie Ihre Lieblingsrezepte
  • Machen Sie sich Anmerkungen zu den Rezepten
  • Behalten Sie den Überblick über Ihre Bewertungen